Motor - Buggyracer.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Motor

Buggymodelle > 250 ccm

Im Kinroad 250 ist ein Lizenznachbau des Motors vom Honda Helix Roller drin. Er wird von der Firma CF Moto hergestellt. Ob alle Teile gleich sind kann ich nicht sagen aber es erleichtert die Sache auf jeden Fall.

Nach einigen Kilometern fing der Auspuff an sich zu verabschieden, die Chinesen haben es nicht so mit dem Schweißen, am Endtopf sind 3 kleine Schweißpunkte die den Konus zum Flexrohr halten sollen. Ich hab das ganze durchschweißen lassen da sich die Schweißpunkte in Luft auflösten, dann noch die Silentbuchsen der Halterung etwas modifiziert - schau mer mal ob es länger hält, auf jeden Fall ist die Aufhängung nun etwas elastisch was sie vorher nicht war. Bei der Aktion musste auch die Krümmerdichtung gewechselt werden, eine Ersatzdichtung gibts bei Sharkbuggy.com . Leider ist die Dichtung so konzipiert das sie beim Wechsel wohl immer kaputt geht, als ich den Krümmer zum ersten mal abgebaut habe dachte ich noch " wer baut so nen Sch..." denn was einem da entgegenfällt sind nur noch Fragmente einer ehemaligen Dichtung. Nach dem Schweißen brauchte er noch etwas neue Farbe. Ich habe beim ATU eine Dose hitzefesten Lack gekauft - sicher ist der für den Auspuff einer Familienkutsche geeignet aber für den Buggy kann man das Zeuchs vergessen, nachdem der Bug das erste mal auf Betriebstemperatur war blätterte der Schwindel wieder ab. Gute Erfahrungen habe ich mit der Obivariante gemacht. Er ist seit 2 Tagen und ca. 50 km drauf, wirft zwar auch ein paar Blasen aber er hält entscheidend besser als der andere Lack.

Das Variogetriebe - hab aus lauter Neugier mal den Deckel abgebastelt, momentan sieht alles ganz gut aus, aber falls der Antriebsriemen mal gewechselt werden muss hab ich mir die Maße wenigstens notiert: 828 x 22,5 x 30.

Der Luftfilter - es ist ein Papierfiltereinsatz verbastelt, eine Alternative zum Original mit der Honda Teilenummer: 17214-KS4-010 ist der KM Luftfilter mit Nr.: HA2586.

Das SLS (sekundäres Luftsystem) führt zur Besseren Verbrennung der Abgase Frischluft in den Krümmer über das SLS Ventil. Bei einigen Kinroadern wurde das Ventil so heiß das es wohl in sich zusammengeschmolzen ist. Ich hatte das Problem bisher nicht, aber mann kann auch ohne das SLS problemlos fahren indem man die Luftzuführung verschließt. Nachteil ist das dadurch die Emmisionswerte etwas ansteigen dürften aber in der Zulassung meines Bugs steht drin " Emmisionsklasse nicht bekannt". Eine Alternative wäre vielleicht auch das SLS wie beim 250ger Saiting Buggy anzubringen. Beim Saiting 250 ist das SLS nicht vor dem Flexrohr am Krümmer sondern nach dem Flexrohr also vorm Schalldämpfer angebracht. Dadurch ist es besser vor der Temperatur geschützt und müsste also auch länger halten.


Buggywetter
PLZ/Ort
Sorte
IP-Adresse
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü